Nachdem sich bisher vor allem Lehrende aus verschiedenen Bereichen des Schulsystems mit bikablo getroffen haben, um gemeinsam am Schulkonzept weiter zu arbeiten, ist unser neuestes Mitglied ein waschechter Hirnforscher. Prof. Dr. Martin Hirsch ergänzt unser Team zum einen mit der wissenschaftlichen Perspektive, zum anderen als Verbindung zum Ansatz der „Visual Summary“.

Gemeinsam mit seiner Schwester Bettina Hirsch stellt Martin Hirsch Schulen diesen Ansatz zur Verfügung, mit dem Lernende ihr Wissen in Form einer visuellen Zusammenfassung darstellen und damit das konstellative Denken trainieren können. Und genau da passt der Ansatz nahtlos in den zweiten Teil des bmS-Fortbildungsansatzes für Lehrende, weshalb wir begeistert an der Idee arbeiten, unsere verschiedenen Aktivitäten zu verbinden.

Dabei hat die Diskussion über die Bedeutung des konstellativen Denkens unseren Kollegen Christian Frey beflügelt, das Diskutierte in einfache Sprache und Bilder zu übersetzen. Mit einem liebenswerten Protagonisten, einem gemeinsam verfassten Drehbuch und den bestechenden kleinen Zeichnungen von Christian ist ein Projektfilm entstanden, mit dem wir euch den Zusammenhang von konstellativen  Denken, den Hirnhälften und der Rolle von Visualisierung in der Schule erklären.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden