Allgemeine Geschäftsbedingungen für offene Trainings, die über den Ticketing-Service XingEvents angeboten werden 

Geschäftsbedingungen für Trainingsbuchungen 

  1. Fortbildungen, die die bikablo GmbH & Co. KG selbst veranstaltet, werden online über unseren Ticketing-Partner XING Events GmbH, Sandstr. 33, 80335 München gebucht, bezahlt und ggf. storniert. Die Zahlungsarten werden während des Buchungsprozesses angezeigt.
  2. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie in digitaler Form eine Anmeldebestätigung und Rechnung von XING Events. Die Teilnahme an der Fortbildung setzt den Rechnungsausgleich voraus.
  3. Stornierungen werden ebenfalls direkt über XING Events abgewickelt. Bei Stornierung bis 30 Tage vor dem Training werden 10% der Trainingsgebühr berechnet, danach sind 100% zu zahlen. Sie können einen Ersatzteilnehmer stellen. Bitte beachten Sie, dass etwaige Stornogebühren direkt von XING Events einbehalten werden. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Stornierung und Umbuchung.
  4. Wir sind berechtigt, das Training auch ggf. kurzfristig abzusagen. In solch einem Fall erhalten Sie selbstverständlich umgehend alle gezahlten Beträge zurück.
  5. Bei Fortbildungsprodukten der bikablo GmbH & Co. KG, die auf dieser Website genannt, aber von anderen Anbietern veranstaltet werden, gelten vollumfänglich deren allgemeine Geschäftsbedingungen und Buchungsmodalitäten.
  6. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, über XING Events zu buchen, können Sie unsere Fortbildungen direkt per Email (akademie@bikablo.com) gegen Rechnung buchen. Für den Verwaltungsaufwand müssen wir leider eine Bearbeitungsgebühr von EUR 120,– pro Buchung berechnen. Alle Inhalte dieser Geschäftsbedingungen, die nicht den XING-Events-Buchungsprozess betreffen, gelten auch für solche direkten Buchungen.
  7. Alle Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen MwSt.

zusätzliche Kundeninformationen

Die nachstehenden AGB enthalten zugleich gesetzliche Informationen zu Ihren Rechten nach den Vorschriften über Verträge im Fernabsatz und im elektronischen Geschäftsverkehr.

1._Geltungsbereich
Unsere hier dargestellten AGB und Verbraucherinformationen sind Vertragsbestandteil. Für alle Verbraucher (§ 13 BGB) gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).
Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

Sie werden vom Kunden in vollem Umfang in der zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen Fassung akzeptiert. Abweichenden oder entgegenstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen wird hiermit widersprochen, diese werden nicht Vertragsbestandteil.

2._Vertragspartner
Der Kaufvertrag kommt zustande mit
bikablo GmbH & Co. KG
Lüderichstr. 2–4
D-51105 Köln
Tel: +49 221 98 55 902 -0
Fax: +49 221 98 55 902 -9
Sitz Köln, Amtsgericht Köln, HRA 32871
persönlich haftende Gesellschafterin: bikablo Verwaltungs-GmbH, HRB 91827
Geschäftsführer: Martin Haussmann und Karina Antons
www.bikablo.com, akademie@bikablo.com

4._Angebot und Vertragsschluss
a) Die Darstellung der Fortbildungen im Online-Shop stellen kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Bestellung bzw. zur Abgabe einer Anmeldung dar. Irrtümer vorbehalten.
b) Vertragssprache ist ausschließlich deutsch. Der Vertragstext (Anmeldedaten und AGB) wird beim Anbieter gespeichert. Die Speicherung ist jedoch nur befristet bzw. für Sie nicht zugänglich, sorgen Sie deshalb bitte selbst für einen Ausdruck oder eine gesonderte Speicherung.
c) Durch Anklicken des Buttons [Kaufen] geben Sie eine verbindliche Bestellung der auf der Bestellseite aufgelisteten Waren ab und erhalten eine Buchungsbestätigung.
d) Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung des Veranstalters (bikablo GmbH & Co. KG) über den Ticketing-Anbieter XING Events. Erst dadurch kommt der Kaufvertrag zustande.
e) Bitte nehmen Sie Ihre Hotelbuchung selbst vor. Wir können Sie hierbei mit Empfehlungen unterstützen.

5._Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht für Verbraucher: Sofern Sie Verbraucher (also eine natürliche Person, die die Bestellung zu einem Zweck abgibt, der weder Ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann) sind, steht Ihnen nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu.

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:
bikablo GmbH & Co. KG
Lüderichstr. 2–4
D-51105 Köln
akademie@bikablo.com

Besondere Hinweise: Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren.

Ende der Widerrufsbelehrung

5._Zahlung
Ein Recht zur Aufrechnung steht Ihnen nur dann zu, wenn Ihre Gegenansprüche rechtskräftig gerichtlich festgestellt oder unbestritten sind oder schriftlich durch uns anerkannt wurden.

6._Datenschutz
Die Kundendaten werden zu internen Abwicklungs-, Abrechnungs- und Infozwecken gespeichert. Sie können der Verwendung Ihrer Daten für weitere Informationen widersprechen. Teilen Sie uns dies bitte schriftlich/per Email mit.

Wenn Sie bei Buchung eines Trainings dem Bezug unseres Newsletters zustimmen, gilt gemäß Datenschutzgesetz: „Die Verwendung Ihrer Daten für eigene werbliche Zwecke für ähnliche Waren und Dienstleistungen ist nicht ausgeschlossen. Sie können dieser Verwendung jederzeit widersprechen, ohne dass für den Widerspruch andere als Übermittlungskosten nach den Basistrarifen entstehen.“

7._Schlussbestimmungen
a) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Regelungen zum internationalen Privatrecht. Keine Anwendung finden die Bestimmungen des UN-Kaufrechts.
b) Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechtes oder des öffentlich rechtlichen Sondervermögens, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag Köln. Das Recht der Firma bikablo GmbH & Co. KG, jeden gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen, bleibt unberührt.

Köln, 1. März 2018


 
 

Zusätzliche allgemeine Geschäftsbedingungen für digitale Inhalte und Online-Kurse, die über die Plattform Elopage.com angeboten werden

§ 1 – Anbieter, Einbeziehung der AGB
(1) Anbieter und Vertragspartner für die in unserem Online-Shop auf bikablo.com dargestellten Waren und Dienstleistungen ist die bikablo GmbH & Co. KG, Lüderichstr. 2-4, 51105 Köln, Telefon (0221) 98 55 90 20, Telefax (0221) 98 55 90 29, E-Mail akademie@bikablo.com (im Folgenden kurz „Anbieter“ oder „wir“).

(2) Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind Bestandteil jeder vertraglichen Vereinbarung zwischen dem Anbieter und dem jeweiligen Kunden. Entgegenstehenden AGB des Kunden wird widersprochen.

§ 2 – Angebot und Vertragsschluss
(1) Das Angebot unseres Online-Shops umfasst digitale Inhalte ebenso wie verschiedene Online-Dienstleistungen. Die farbliche Darstellung digitaler Inhalte auf der Internetseite kann je nach verwendetem Internetbrowser und Monitoreinstellungen geringfügig variieren; diese Abweichungen sind technisch nie ganz vermeidbar. Produktauswahl, Vertragsschluss und Vertragsabwicklung erfolgen in deutscher Sprache.
(2) Für die in unserem Online-Shop aufgeführten digitalen Inhalte und Dienstleistungen geben wir ein verbindliches Angebot ab. Mit der Absendung des Bestellwunsches über den Button „jetzt kaufen“ nehmen Sie als Kunde das jeweilige Angebot an. Wir werden Ihnen jeden Vertragsschluss unverzüglich per E-Mail bestätigen (Vertragsbestätigung).
(3) Vor Annahme des Vertragsangebots wird Ihnen eine Übersicht der für Ihre Bestellung erfassten Daten einschließlich der wesentlichen Merkmale der bestellten digitalen Inhalte bzw. Dienstleistungen angezeigt. Sie haben an dieser Stelle Gelegenheit, die Daten auf mögliche Eingabefehler zu prüfen und, wenn nötig, einen oder mehrere Schritte im Bestellablauf zurückzugehen, um die Daten zu ändern oder die Bestellung insgesamt abzubrechen.
(4) Nach Vertragsschluss übersenden wir Ihnen den Vertragstext (Inhalt des abgeschlossenen Vertrags) per E-Mail. Gleichzeitig speichern wir den Vertragstext in unserer elektronischen Datenverarbeitung. Wenn Sie bei uns ein Kundenkonto führen, so können Sie auf den Vertragstext auch in Ihrem Kundenkonto zugreifen. Anderenfalls obliegt es Ihnen, unsere E-Mail mit dem Vertragstext im eigenen Interesse aufzubewahren.

§ 3 – Preise und Bezahlung
(1) Alle Produktpreise verstehen sich als Gesamtpreise. Die Entgelte enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer.
(2) Sie können die bestellten Leistungen nach Ihrer Wahl bezahlen mit dem Dienst von PayPal, per Sofortüberweisung (Klarna/sofort.com) oder mittels VISA- oder MasterCard-Kreditkarte.
(3) Sofern im Einzelfall im Buchungsprozess angeboten, können Sie alternativ per Überweisung auf Rechnung zahlen. Haben Sie diese Zahlungsmethode gewählt, übersenden wir Ihnen unmittelbar nach Vertragsschluss unsere Rechnung per E-Mail. Die Zahlungsfrist beträgt 14 Tage ab Rechnungszugang. Bitte beachten Sie, dass wir unsere Leistung erst erbringen, wenn die Rechnung vollständig bezahlt ist. Ferner behalten wir uns den Rücktritt vom Vertrag vor, wenn Sie mit der Zahlung in Verzug kommen. Zur Entgegennahme Ihrer Zahlung haben wir die elopage GmbH bevollmächtigt, deren Bankverbindung auf der Rechnung ausgewiesen wird.

§ 4 – Digitale Inhalte
(1) Ein Produkt, das wir als digitalen Inhalt anbieten, wird nicht postalisch versandt. Wir stellen Ihnen den Inhalt per E-Mail oder zum Download bereit.
(2) Verlangen Sie als Verbraucher ausdrücklich, dass der Vertrag bereits vor Ablauf der Widerrufsfrist ausgeführt wird, und bestätigen Sie, dass hierdurch Ihr Widerrufsrecht erlischt, so stellen wir den digitalen Inhalt unverzüglich nach Zahlung zur Verfügung. Anderenfalls stellen wir einem Verbraucher den digitalen Inhalt erst nach Ablauf der Widerrufsfrist zur Verfügung.
(3) Der Empfang digitaler Inhalte setzt voraus, dass der Empfänger über eine Internetverbindung verfügt. Wir weisen darauf hin, dass der Netzbetreiber des Kunden Entgelte für den Datenempfang erheben kann, auf die wir keinen Einfluss haben.

§ 5 – Online-Kurse
(1) Wenn Sie die Teilnahme an einem Online-Kurs buchen, erhalten Sie von uns Zugangsdaten per E-Mail übersandt. Diese Zugangsdaten müssen Sie zu Beginn des Online-Kurses eingeben, um teilnehmen zu können.
(2) Es obliegt Ihnen, die Zugangsdaten geschützt vor dem Zugriff durch Dritte aufzubewahren. Sobald ein Dritter Ihre Zugangsdaten verwendet, können Sie selbst nicht mehr an dem gebuchten Online-Kurs teilnehmen.
(3) Ihre Teilnahme an einem Online-Kurs setzt voraus, dass Sie über ein internetfähiges Endgerät und eine Internetverbindung mit einer Bandbreite von wenigstens 6 MBit/s im Download verfügen. Sofern es sich um einen interaktiven Kurs handelt, bei dem Sie Ihr Kamerabild und Ihren Ton an den Dozenten und die übrigen Kursteilnehmer übermitteln wollen, benötigen Sie zusätzlich eine geeignete Webcam und ein Mikrophon sowie eine Bandbreite von wenigstens 6 MBit/s auch im Upload.
(4) Wir räumen Ihnen ein vertragliches Stornorecht zu folgenden Bedingungen ein: Sofern Sie uns bis zum Ablauf des 30. Tages vor Kursbeginn in Textform (z.B. per E-Mail oder Fax) mitteilen, dass Sie Ihre Buchung stornieren möchten, erstatten wir Ihnen 90% des Veranstaltungspreises; Sie erhalten darüber eine entsprechende Korrekturrechnung. Dieses Stornorecht schränkt das Verbraucher-Widerrufsrecht – soweit Ihnen ein solches zusteht – nicht ein, sondern gilt zu Ihren Gunsten zusätzlich.

§ 6 – Verbraucher-Widerrufsrecht
(1) Wenn Sie als Verbraucher einen Vertrag mit uns schließen, steht Ihnen ein Widerrufsrecht gemäß den gesetzlichen Bedingungen zu. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.
(2) Einem Verbraucher mit ständigem Aufenthalt außerhalb Deutschlands räumen wir ein Verbraucher-Widerrufsrecht gemäß den deutschen Voraussetzungen und Rechtsfolgen auch dann ein, wenn das nationale Recht des Verbrauchers kein Widerrufsrecht vorsieht oder den Widerruf an eine kürzere Frist oder an eine strengere Form knüpft als nach deutschem Recht.
(3) Bitte beachten Sie, dass kein Widerrufsrecht besteht bei der Buchung eines Online-Kurses, der an einem oder mehreren fixen Terminen stattfindet.
§ 7 – Gewährleistung (Mängelhaftung)
Es bestehen Gewährleistungsansprüche des Kunden (auch Mängelhaftungsrechte genannt) gemäß den gesetzlichen Vorschriften.
§ 8 – Außergerichtliche Streitbeilegung
(1) Zur außergerichtlichen Beilegung von verbraucherrechtlichen Streitigkeiten stellt die Europäische Union eine Online-Plattform („OS-Plattform”) zur Verfügung unter der Adresse ec.europa.eu/consumers/odr.
(2) Wir sind weder verpflichtet noch bereit, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.
§ 9 – Schlussbestimmungen
(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Gegenüber Verbrauchern mit ständigem Aufenthalt im Ausland findet das deutsche Recht jedoch keine Anwendung, soweit das nationale Recht des Verbrauchers Regelungen enthält, von denen zu Lasten des Verbrauchers nicht durch Vertrag abgewichen werden kann.
(2) Für den Fall, dass der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlichrechtliches Sondervermögen ist, vereinbaren die Parteien als Erfüllungsort und ausschließlichen Gerichtsstand die Geschäftsanschrift des Anbieters (Lüderichstr. 2-4, 51105 Köln).

Köln, 15. 3. 2021

 

Nutzungsbedingungen der bikablo community

1. Anbieter

(1) Anbieter der bikablo community unter https://podio.com/kommunikationslotsende/bikablo-community (im Folgenden „bikablo community“ oder „Webseite“) ist die bikablo GmbH & Co. KG, Lüderichstr. 2-4, 51105 Köln, Deutschland, E-Mail: community@bikablo.com, Telefon: +49 (0) 221-98559020. Die folgenden Bedingungen regeln die Rechte und Pflichten zwischen dem Anbieter und jedem Nutzer der Webseite.

(2) Die bikablo community soll Trainingsteilnehmern des Anbieters den Kontakt untereinander, gemeinsame Weiterentwicklung und Zusammenarbeit ermöglichen und weiterführende Informationen zum Thema Visualisierung bereitstellen.

2. Leistungen des Anbieters

(1) Der Anbieter gestattet registrierten Nutzern, im Rahmen dieser Nutzungsbedingungen Beiträge auf seiner Webseite zu veröffentlichen und mit anderen Nutzern in Kontakt zu treten.

(2) Verantwortlich für die in der bikablo community bereitgestellten Inhalte ist nicht der Anbieter, sondern der jeweilige Nutzer. Der Anbieter gibt lediglich diejenigen Inhalte wieder, die der Nutzer an Bikablo übermittelt hat, prüft aber nicht, ob die von Nutzern eingestellten Inhalte sowie von Nutzern gemachten Angaben rechtmäßig, wahrheitsgemäß und vollständig sind. Die von den Nutzern eingestellten Inhalte geben nicht die Meinung des Anbieters wieder.

(4) Die bikablo community ist keine Plattform zum Speichern und Verwalten von Inhalten. Der jeweilige Nutzer stellt sicher, dass er an den Anbieter jeweils nur die Kopie des Inhalts übermittelt und er selbst im Besitz des Originals bleibt.

(5) Im Rahmen der Nutzung besteht weder ein Anspruch auf Registrierung, noch eine bestimmte Upload-Kapazität oder die fehler- und unterbrechungsfreie Verfügbarkeit der Inhalte auf der Webseite. Es besteht kein Anspruch auf die Einrichtung oder Beibehaltung eines Nutzerprofils. Der Anbieter kann sein Angebot jederzeit einstellen.

3. Zugang zur Community, Registrierung als Nutzer

(1) Der Anbieter stellt die Nutzung der Webseite ausschließlich volljährigen Personen zur Verfügung, die eine Fortbildung beim Anbieter vollständig durchlaufen und abgeschlossen haben.

(2) Voraussetzung für die Nutzung der bikablo community ist eine vorherige Registrierung des Nutzerprofils durch den Anbieter.

(3) Die Registrierung und Weiterverwendung eines Nutzerprofils setzt zunächst einen gültigen Account für Podio, einen Dienst der Citrix Systems UK Ltd, Building 3, Chalfont Park, Chalfont St Peter, Gerrards Cross, Buckinghamshire SL9 0BG, U.K. („Citrix“) voraus.  Das Vertragsverhältnis bezüglich der Erstellung des Podio-Accounts kommt ausschließlich zwischen dem Teilnehmer und Citrix zustande. Der Anbieter ist an diesem Vertragsverhältnis nicht beteiligt und wird daher kein Vertragspartner. Die Nutzer sind für die Abwicklung und die Erfüllung des mit Citrix geschlossenen Vertrages allein verantwortlich. Der Anbieter haftet nicht für Pflichtverletzungen aus dem zwischen dem Nutzer und Citrix geschlossenen Vertrag.

(4) Für die Registrierung eines Nutzerprofils bedarf es einer Einladung per E-Mail durch den Anbieter. Um eine Einladung zu erhalten, muss der Nutzer dem Anbieter über ein Anmeldeformular  seinen Vor- und Zunamen, sowie seine E-Mail-Adresse mitteilen. Die Einladung erfolgt nach Verifizierung der Zugangsvoraussetzungen (vgl. Abs. 1) durch den Anbieter per E-Mail an die vom Nutzer angegebene E-Mail-Adresse (Double Opt-In). Bereits mit Versendung der Einladung ist der Nutzer mit seiner angegebenen E-Mail-Adresse für andere  Nutzer der bikablo community sichtbar. Sofern der Nutzer zum Zeitpunkt der Einladung bereits über einen Podio-Account verfügt, sind auch weitere darin enthaltene Angaben des Nutzers für andere Nutzer der bikablo community sichtbar.

(5) Für jede natürliche Person ist nur eine Registrierung zulässig. Eine stellvertretende Registrierung für Dritte ist unzulässig.

(6) Der Nutzer ist nicht berechtigt, seine Zugangsdaten und insbesondere sein Zugangspasswort an Dritte weiterzugeben. Sollten Dritte dennoch Zugang zum Nutzerprofil erhalten oder der Nutzer sonstige Anhaltspunkte für den Missbrauch seines Nutzerprofils haben, muss der Nutzer den Anbieter umgehend darüber informieren und seine Zugangsdaten ändern.

(7) Fehler bei den Eingaben kann der Nutzer vor dem Abspeichern jederzeit korrigieren. Nach abgeschlossener Registrierung können Angaben im Benutzerkonto eingesehen, bearbeitet, korrigiert oder gelöscht werden.

4. Inhalte und Rechte hieran

(1) Die Einrichtung und Veröffentlichung von Nutzerprofilen und Nutzerbeiträgen erfolgt automatisiert. Der Anbieter prüft die im Rahmen eines Nutzerprofils eingegebenen Daten nicht auf Richtigkeit oder Zulässigkeit.

(2) Der Nutzer garantiert dem Anbieter, nur solche Inhalte in sein Nutzerprofil zu übernehmen, die sachlich zutreffend und rechtlich zulässig sind. Insbesondere garantiert der Nutzer für alle Bilder und sonstigen Inhalte, die er in seinem Nutzerprofil verwendet, über die erforderlichen Rechte zu verfügen, insbesondere das Recht zur Veröffentlichung, Vervielfältigung und öffentlichen Zugänglichmachung über das Internet; dies umfasst insbesondere auch die Einwilligung aller in einem Foto abgebildeten Personen.

(3) Der Nutzer räumt dem Anbieter unentgeltlich das Recht ein, das Nutzerprofil und alle damit verbundenen Inhalte unter Nennung des Nutzernamens und sonstiger vom Nutzer angegebenen Daten auf der Webseite zu veröffentlichen, zu vervielfältigen und öffentlich zugänglich zu machen. Der Anbieter hat das Recht, Beiträge innerhalb seiner Webseite zu verschieben und mit anderen Inhalten zu verbinden. Die Einräumung erfolgt als geografisch uneingeschränktes, einfaches Recht, das zeitlich auf den Bestand des Nutzerprofils beschränkt ist.

(4) Der Nutzer hat gegen den Anbieter keinen Anspruch auf Löschung oder Berichtigung der von ihm erstellten Beiträge.

(5) Der Nutzer stellt den Anbieter von allen Ansprüchen frei, die Dritte gegenüber dem Anbieter wegen etwaiger Rechtsverletzungen durch die verwendeten Inhalte erheben. Der Freistellungsanspruch umfasst auch die in einem solchen Zusammenhang erforderlich werdenden Kosten einer angemessenen Prüfung und ggf. Rechtsverteidigung, es sei denn, dass der Nutzer die Beanstandung des Dritten nicht zu vertreten hat.

5. Weitere Pflichten für Nutzer

(1) Der Nutzer ist verpflichtet, sich bei der Nutzung der bikablo community an geltende Gesetze zu halten, insbesondere dürfen nicht

  • strafrechtliche Normen,
  • die Regelungen zum Jugendschutz,
  • Datenschutzrecht,
  • Wettbewerbs-, Urheber-, Marken-, Kennzeichen-, Patent- oder Namensrechte Dritter oder
  • Persönlichkeitsrechte und sonstige Rechte Dritter verletzt werden.

(2) Weiter verpflichtet sich der Nutzer,

  • mit anderen Nutzern und dem Anbieter respektvoll umzugehen.
  • keine getarnte (z.B. als Bericht) und/oder offensichtliche Werbung für Waren, Dienstleistungen und/oder Unternehmen zu machen oder auf solche zu verlinken.
  • weder persönliche Daten anderer Nutzer noch deren Informationen, gleich auf welche Art und Weise zu sammeln, zu verwenden oder zu veröffentlichen, ohne Einwilligung des betroffenen Nutzers.
  • keine schädlichen Technologien einzusetzen, die der Community, dem Anbieter, Nutzern oder Dritten schaden oder diese belästigen (Viren, Roboter, Spider, Scraper, Crawler, Hacking, Brute-Force-Attacken, etc.).
  • keine URLs in Beiträgen zu verwenden, unter denen nicht weiterführende Informationen zum jeweiligen Beitrag zu finden sind. Die Inhalte der verlinkten Seiten müssen dem geltenden Recht entsprechen.

6. Sanktionen und sonstige Maßnahmen bei Verstößen

(1) Sobald dem Anbieter konkrete Anhaltspunkte für den Verstoß eines Nutzers gegen gesetzliche Vorschriften, Rechte Dritter, diese Nutzungsbedingungen oder sonstige berechtigte Interessen vorliegen (nachfolgend: „Missbrauchsverdacht“), behält sich der Anbieter vor, Maßnahmen gegen diesen Nutzer zu ergreifen. Bei der Auswahl der Maßnahmen bezieht der Anbieter die Betriebserfordernisse der Community, eigene Haftungsrisiken, sowie die berechtigten Interessen etwaiger Anspruchsteller, als auch des jeweiligen Nutzers in seine Entscheidung mit ein. Bis zur vollständigen Ausräumung des Missbrauchsverdachts, kann der Anbieter unter anderem:

  • Nutzer verwarnen unter Aufforderung Verstöße umgehend einzustellen;
  • Inhalte oder Bewertungen des Nutzers ändern oder ersatzlos löschen;
  • Nutzerprofile vorübergehend ein- bzw. beschränken;
  • Nutzerprofile vorübergehend sperren oder sperren lassen;
  • Nutzer vollständig und dauerhaft ausschließen.

Der Anbieter behält sich weitere Maßnahmen ausdrücklich vor. Gesetzliche Ansprüche des Anbieters wegen des Missbrauchs bleiben von diesen Maßnahmen unberührt.

(2) Nach Kenntniserlangung eines Missbrauchsverdachts, wird der Anbieter den Nutzer grundsätzlich hierüber informieren und eine, dem Einzelfall entsprechende, angemessene Frist zur Stellungnahme setzen.

7. Haftungsbeschränkung

(1) Nachfolgende Regelungen zur Haftungsbeschränkung des Anbieters gelten für alle Schadensersatzansprüche und Haftungsfälle, unabhängig davon, auf welchem Rechtsgrund sie beruhen (z.B. Gewährleistung, Verzug, Unmöglichkeit, Pflichtverletzung, Leistungshindernis, unerlaubte Handlung etc.). Ausgenommen sind Ansprüche von Nutzern wegen Schäden aus der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, Rechte und Ansprüche des Nutzers bei arglistigem Verschweigen eines Mangels durch den Anbieter oder wegen Fehlens einer Beschaffenheit, für die der Anbieter eine Garantie übernommen hat, sowie Ansprüche und Rechte des Nutzers, die auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten des Anbieters selbst, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen sowie Ansprüche des Nutzers gemäß Produkthaftungsgesetz. Für sämtliche vorstehenden Ausnahmen verbleibt es allein bei der gesetzlichen Regelung.

(2) Der Anbieter haftet bei leicht fahrlässiger Schadensverursachung nur bei Verletzung wesentlicher Pflichten (sog. Kardinalpflichten). Das sind Pflichten, deren Erfüllung zur Erreichung des Vertragszwecks erforderlich sind oder auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. Bei Verletzung von Kardinalpflichten ist die Haftung des Anbieters begrenzt auf den Ersatz des typischen und bei Vertragsschluss für den Anbieter vorhersehbaren Schadens. Im Übrigen ist eine Haftung des Anbieters bei leicht oder einfach fahrlässiger Schadensverursachung ausgeschlossen.

(3) Eine Haftung für nicht bestehende Verfügbarkeit der bikablo community oder ihrer Datenbank im Internet ist ausgeschlossen. Insbesondere bestehen keine Ansprüche gegen den Anbieter, soweit eine nicht bestehende Verfügbarkeit Auswirkungen auf Verträge zwischen Nutzern hat, etwa weil ein Inhalt nicht eingestellt werden kann.

(4) Der Anbieter haftet nicht für die Durchführung von Verträgen zwischen Nutzern.

(5) Der Anbieter ist nicht verpflichtet, die übermittelten oder gespeicherten Informationen zu überwachen oder nach möglicherweise rechtswidrigen Inhalten zu suchen.

(6) Der Anbieter haftet nicht für den Verlust und/oder für die Beschädigung der Inhalte der Nutzer (z.B. Bild- und/oder Textmaterial), da vereinbart ist, dass der Anbieter ohnehin nur über Kopien, keine Originale verfügt.

8. Laufzeit, Kündigung

(1) Ein Nutzerprofil wird auf unbestimmte Zeit eingerichtet; ein Anspruch eines Nutzers auf unbegrenzte Laufzeit besteht nicht.

(2) Jede Partei kann ein Nutzerprofil jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen. Für die Wirksamkeit der Kündigung ist die Textform erforderlich. Mit Wirksamwerden der Kündigung löscht der Anbieter das Nutzerprofil nebst allen damit verbundenen Inhalten.

9. Möglichkeit der Vertragsübernahme

Der Anbieter ist berechtigt, mit einer Ankündigungsfrist von vier Wochen alle Rechte und Pflichten aus dem Nutzungsverhältnis ganz oder teilweise auf einen Dritten zu übertragen. Das Recht zur Kündigung des Nutzers aus 8 Abs. 2 bleibt hiervon unberührt.

10. Änderung der Nutzungsbedingungen

(1) In der Zukunft kann es erforderlich werden, diese Nutzungsbedingungen anzupassen, um etwa neue Angebote oder Funktionalitäten der Community zu berücksichtigen.

(2) Eine Änderung der Nutzungsbedingungen wird unter Einhaltung einer mindestens sechswöchigen Frist per E-Mail angekündigt.

(3) Die angekündigten Änderungen treten in Kraft, wenn der Nutzer nicht innerhalb von vier Wochen ab Ankündigung in Textform widerspricht. Auf diese Rechtsfolge wird in der Ankündigung gesondert hingewiesen.

(4) Das Kündigungsrecht des Teilnehmers nach 8 Abs. 2 bleibt von etwaigen Änderungen der ANB nach dieser Vorschrift unberührt.

11. Verbraucher-Streitschlichtung

(1) Zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und dem Anbieter ist die Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e. V., Straßburger Str. 8, 77694 Kehl (www.verbraucher-schlichter.de/, mail@verbraucher-schlichter.de) zuständig.

(2) Der Anbieter weist jedoch darauf hin, dass er weder verpflichtet ist, an einem außergerichtlichen Streitschlichtungsverfahren teilzunehmen, noch auf freiwilliger Basis dazu bereit ist. Die Angabe der Schlichtungsstelle in Absatz 1 erfolgt lediglich in Erfüllung einer gesetzlichen Informationspflicht hierüber.

(3) Unabhängig von der in Absatz 1 genannten Schlichtungsstelle können Verbraucher auch Beschwerden an die Online-Streitschlichtungsplattform der Europäischen Union richten, die unter ec.europa.eu/consumers/odr erreichbar ist.

12. Schlussbestimmungen

(1) Die Nutzung der bikablo community unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Kollisionsnormen des Internationalen Privatrechts. Diese Rechtswahl gilt nicht, soweit sie zwingende gesetzliche Rechte eines Verbrauchers mit ständigem Aufenthalt im Ausland einschränken würde.

(2) Verantwortlicher für den Datenschutz ist der in 1 genannte Anbieter. Es gelten die unter https://bikablo.com/die-bikablo-akademie/datenschutzerklaerung-3/ abrufbaren Datenschutzhinweise des Anbieters.

(3) Sollten sich einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen als unwirksam oder undurchführbar erweisen, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen.

Köln 12. 9. 2018

Datenschutzerklärung für Webseitenbetreiber nach den Vorgaben der DSGVO

Die bikablo GmbH & Co KG (nachfolgend „bikablo“, Informationen zu bikablo erhalten Sie hier), freut sich, dass Sie unsere Website besuchen. Datenschutz und Datensicherheit bei der Nutzung unserer Website sind für uns sehr wichtig. Wir möchten Sie daher an dieser Stelle darüber informieren, welche Ihrer personenbezogenen Daten wir bei Ihrem Besuch auf unserer Website erfassen und für welche Zwecke diese genutzt werden.

Da Gesetzesänderungen oder Änderungen unserer unternehmensinternen Prozesse eine Anpassung dieser Datenschutzerklärung erforderlich machen können, bitten wir Sie, diese Datenschutzerklärung regelmäßig durchzulesen. Die Datenschutzerklärung kann jederzeit unter Datenschutzerklärung abgerufen, abgespeichert und ausgedruckt werden.

1. Verantwortlicher und Geltungsbereich

Der Verantwortliche im Sinne der EU-Datenschutzgrundverordnung (im Folgenden: DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist: bikablo GmbH & Co. KG, Lüderichstr. 2–4, D-51105 Köln, Tel: +49 221 98 55 902 -0, E-Mail: office@bikablo.com, Website: www.bikablo.com

Diese Datenschutzerklärung gilt für das Internetangebot von bikablo, welches unter der Domain www.bikablo.com sowie den verschiedenen Subdomains (im Folgenden „unsere Website“ genannt) abrufbar ist.

2. Wenn Sie über unsere Webseite eine Anfrage oder Kursbuchung durchführen 

a: Trainings-Kurzanfrage 

Wenn Sie in unserer Webseite eine eine Anfrage zu einem inhouse-Training durchführen („Trainings-Kurzanfrage“), verarbeiten wir Ihren Namen Ihre E-Mail-Adresse. Soweit Sie bei Ihrer Anfrage weitere Daten angeben, verarbeiten wir auch diese Daten. Diese Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO.

Wir halten diese Daten gespeichert, bis alle gegenseitigen Ansprüche aus dem jeweiligen Vertragsverhältnis mit Ihnen vollständig erledigt und die handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind, denen wir unterliegen.

Für die Entgegennahme Ihrer Daten im Zusammenhang mit einer Trainings-Kurzanfrage nutzen wir Webforms von Podio, ein Dienst einen Dienst der Citrix Systems UK Ltd, Building 3, Chalfont Park, Chalfont St Peter, Gerrards Cross, Buckinghamshire SL9 0BG, U.K. (im Folgenden „Citrix“). Die Datenschutzbestimmungen von Citrix können unter https://www.citrix.com/content/dam/citrix/en_us/documents/buy/data-processing-agreement-de.pdf abgerufen werden können.

Es kann vorkommen, dass wir Ihre Daten im Rahmen der ordnungsgemäßen Vertragserfüllung auch an andere Empfänger weitergeben. Im Rahmen der Bereitstellung unseres Angebots und der damit verbundenen Leistungen geben wir Ihre Daten beispielsweise an die mit uns zusammenarbeitenden freien Trainer und Visualisierer weiter, die unsere Kurse und Inhousetrainings durchführen.

b: Trainings-Buchung

Wenn Sie in unserer Webseite eine Buchung unserer Leistungen durchführen, verarbeiten wir Ihren Namen, Ihre Rechnungsadresse und Ihre E-Mail-Adresse, wie Sie sie im Zuge des Buchungsvorgangs angeben. Soweit Sie bei Ihrer Buchung weitere Daten angeben (z.B. weitere Telefonnummern, E-Mail-Adressen, Referenznummern), verarbeiten wir auch diese Daten.

Wir verarbeiten die genannten Daten elektronisch zur ordnungsgemäßen Vertragserfüllung, insbesondere zur Rechnungsstellung, die Verbuchung von Zahlungen und die Bearbeitung von Reklamationen. Diese Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO.

Wir halten diese Daten gespeichert, bis alle gegenseitigen Ansprüche aus dem jeweiligen Vertragsverhältnis mit Ihnen vollständig erledigt und die handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind, denen wir unterliegen.

Für einen Vertragsschluss zwischen Ihnen und uns ist es erforderlich, dass wir Ihren Namen, die Rechnungsadresse und Ihre E-Mail-Adresse erhalten. Die Erforderlichkeit der Bereitstellung dieser Daten ergibt sich aus gesetzlichen Vorschriften (etwa § 312i Abs. 1 Ziffer 3 BGB, § 14 Abs. 4 UStG). Ohne Bereitstellung dieser Daten können Sie mit uns daher keinen Vertrag schließen.

Für die Entgegennahme Ihrer Daten im Zusammenhang mit der Kursbuchung nutzen wir „Xing Events“, ein Dienst zur Durchführung von Online-Kursbuchungen, der uns von der XING Events GmbH (Sandstr. 33, 80335 München, Deutschland) zur Verfügung gestellt wird. Sollten Sie in diesem Zusammenhang auch einen Nutzeraccount bei Xing Events anlegen, erfolgt die Verarbeitung der Daten Ihres Nutzeraccounts ausschließlich im Verhältnis zwischen Ihnen und Xing Events. Für diese Datenverarbeitung gilt die Datenschutzerklärung von Xing Events, die Sie unter https://privacy.xing.com/de/datenschutzerklaerung einsehen können.

Es kann vorkommen, dass wir Ihre Daten im Rahmen der ordnungsgemäßen Vertragserfüllung auch an andere Empfänger weitergeben. Im Rahmen der Bereitstellung unseres Angebots und der damit verbundenen Leistungen geben wir Ihre Daten beispielsweise an die mit uns zusammenarbeitenden freien Trainer und Visualisierer weiter, die unsere Kurse und Inhousetrainings durchführen.

Zum Vertragsschluss verzichten wir auf automatisierte Entscheidungsfindungen und auf Profiling.

3. Wenn Sie bei uns bestellen

Wenn Sie über unsere Webseite eine Bestellung aufgeben, verarbeiten wir Ihren Namen, die Lieferadresse und Ihre E-Mail-Adresse, wie Sie sie im Zuge des Bestellvorgangs angeben. Soweit Sie bei Ihrer Bestellung freiwillig weitere Daten angeben (z.B. eine abweichende Rechnungsadresse oder eine Telefonnummer), verarbeiten wir auch diese Daten.

Wir verarbeiten diese Daten elektronisch zur ordnungsgemäßen Vertragserfüllung, insbesondere für die Lieferung, ggf. die Rechnungsstellung, die Verbuchung von Zahlungen und die Bearbeitung von Retouren und Reklamationen. Diese Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO.

Wir halten diese Daten gespeichert, bis alle gegenseitigen Ansprüche aus dem jeweiligen Vertragsverhältnis mit Ihnen vollständig erledigt und die handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind, denen wir unterliegen.

Für einen Vertragsschluss zwischen Ihnen und uns ist es erforderlich, dass wir Ihren Namen, die Lieferadresse und Ihre E-Mail-Adresse erhalten. Die Erforderlichkeit der Bereitstellung dieser Daten ergibt sich aus gesetzlichen Vorschriften (etwa § 312i Abs. 1 Ziffer 3 BGB, § 14 Abs. 4 UStG). Ohne Bereitstellung dieser Daten können Sie mit uns daher keinen Vertrag schließen.

Soweit wir aufgrund des Kaufvertrags physische Waren übersenden, übermitteln wir den Namen und die Anschrift des Empfängers ggf. an Versanddienstleister, und zwar zum Zwecke der Zustellung der Sendung an Sie und ggf. der Retour Ihrer Sendung an uns auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO.

4. Kontaktaufnahme

Wenn Sie uns eine Nachricht per E-Mail schicken, speichern wir Ihre Nachricht mit den damit übermittelten Absenderdaten (Name, E-Mail-Adresse und ggf. weitere von Ihrem E-Mail-Programm und den übermittelnden Servern hinzugefügte Informationen). Für den Empfang, die Speicherung und den Versand von E-Mails nutzen wir einen E-Mail-Anbieter, der für uns als Auftragsverarbeiter im Einklang mit Artikel 28 DSGVO tätig wird.

Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist unser berechtigtes Interesse, Ihre Nachricht zu beantworten und auch auf eventuelle Folgefragen von Ihnen reagieren zu können (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO). Wir löschen die mit Ihrer Nachricht erhobenen Daten spätestens zwölf Monate nach der letzten mit Ihnen geführten Kommunikation zu Ihrem Anliegen, vorbehaltlich der Regelung im folgenden Absatz.

Es kann vorkommen, dass wir Ihre Daten im Rahmen der ordnungsgemäßen Vertragserfüllung auch an andere Empfänger weitergeben. Im Rahmen der Bereitstellung unseres Angebots und der damit verbundenen Leistungen geben wir Ihre Daten beispielsweise an die mit uns zusammenarbeitenden freien Trainer und Visualisierer weiter.

Wenn Sie uns eine rechtlich relevante Erklärung zum Vertragsverhältnis übermitteln (z.B. einen Widerruf oder eine Reklamation), ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung, unabhängig vom Übermittlungsweg, auch Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO. In einem solchen Fall löschen wir die mit Ihrer Erklärung zusammenhängenden Daten, sobald alle wechselseitigen Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis endgültig erledigt und die handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind.

5. Bewerbung

Wir verarbeiten die Daten, die uns im Zusammenhang mit einer Bewerbung zugesendet wurden, um die persönliche Eignung des Einsenders für die Stelle (oder ggf. andere offene Positionen bei uns) zu prüfen und das Bewerbungsverfahren durchzuführen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Bewerbungsverfahren ist § 26 BDSG.

Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens können wir diese Daten zur Wahrnehmung unserer berechtigten Interessen, z.B. Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen, weiter speichern (Rechtsgrundlage: Art. 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO). Daten von Bewerberinnen und Bewerbern werden im Falle einer Absage nach 6 Monaten gelöscht. Im Falle einer Anstellung bei uns werden die für die Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses notwendigen Daten aus der erfolgreichen Bewerbung in unser Personalinformationssystem überführt. Bei uns haben grundsätzlich nur die Personen Zugriff auf die Bewerberdaten, die dies für den ordnungsgemäßen Ablauf unseres Bewerbungsverfahrens benötigen.

6. Nutzung einer unserer Online-Communities über Podio (z.B. bikablo community)

Wenn Sie eine unserer Online-Communites nutzen wollen, müssen Sie sich unter Angabe Ihres Vor- und Nachnamens, sowie Ihrer Email-Adresse registrieren. Zur Identifikation des Alumni-Status ist der Vor- und Zuname als Pflichtangaben erforderlich. Zudem verarbeiten wir etwaige weitere Daten, die Sie uns freiwillig im Rahmen der Registrierung übermitteln (z.B. Fotos, weitere ergänzende Texte von Ihnen).

Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO.

Sofern Sie für Ihr Nutzerprofil ein Foto oder einen Text hochladen (im Folgenden „Inhalt“), erteilen Sie uns damit ein einfaches Nutzungsrecht zur Speicherung auf unserem Server sowie zur Veröffentlichung und öffentlichen Zugänglichmachung des Inhalts im Rahmen Ihres Nutzerprofils. Diese Nutzungsrechte gelten geografisch unbeschränkt. Die uns eingeräumten Nutzungsrechte gelten nur so lange, wie auch das Nutzerprofil besteht und Sie den Inhalt nicht selbst zuvor wieder gelöscht haben.

Welche weiteren Informationen Sie für andere Nutzer zur Einsicht freigeben möchten, können Sie in Ihrem Nutzerprofil jederzeit selbst online festlegen. Auch die Änderung Ihrer Daten wird uns und anderen registrierten Nutzern angezeigt.

Ihre Daten bleiben durch uns gespeichert, bis Ihr Nutzerprofil gelöscht wird. Zum Zweck der Löschung können Sie Ihr Nutzerprofil jederzeit ohne Einhaltung einer Frist kündigen.

Die Nutzung unserer Communities setzt einen bestehenden Nutzeraccount für „Podio“ voraus, einen Dienst der Citrix Systems UK Ltd, Building 3, Chalfont Park, Chalfont St Peter, Gerrards Cross, Buckinghamshire SL9 0BG, U.K. (im Folgenden „Citrix“). Das Vertragsverhältnis bezüglich der Erstellung des Podio-Accounts kommt ausschließlich zwischen Ihnen und Citrix zustande. Ebenso erfolgt die Speicherung und Verarbeitung der Daten Ihres Nutzeraccounts ausschließlich im Verhältnis zwischen Ihnen und Citrix nach den Datenschutzbestimmungen von Citrix, die unter https://www.citrix.com/content/dam/citrix/en_us/documents/buy/data-processing-agreement-de.pdf abgerufen werden können.

Als technischen Dienstleister für den Betrieb unserer Communities im Internet nehmen wir im Übrigen die Leistungen der Kommunikationslotsen Scholz & Vesper GmbH & Co. KG als Auftragsverarbeiterin gemäß Artikel 28 DSGVO in Anspruch.

Die Nutzungsbedingungen der bikablo community über Podio (deutsch) finden Sie auf dieser Seite. 

7. Grundsätze der Datenverarbeitung

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Hierzu gehören beispielsweise Informationen wie Ihr Name, Ihr Alter, Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer, Ihr Geburtsdatum, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse oder das Nutzerverhalten. Informationen, bei denen wir keinen (oder nur mit einem unverhältnismäßigen Aufwand einen) Bezug zu Ihrer Person herstellen können, z.B. durch Anonymisierung der Informationen, sind keine personenbezogenen Daten. Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten (bspw. das Erheben, das Abfragen, die Verwendung, die Speicherung oder die Übermittlung) bedarf immer einer gesetzlichen Grundlage oder Ihrer Einwilligung. Verarbeitete personenbezogene Daten werden gelöscht, sobald der Zweck der Verarbeitung erreicht wurde und keine gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungspflichten mehr zu wahren sind.

Sofern wir für die Bereitstellung bestimmter Angebote Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, informieren wir Sie nachfolgend über die konkreten Vorgänge, den Umfang und den Zweck der Datenverarbeitung, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung und die jeweilige Speicherdauer.

8. Einzelne Verarbeitungsvorgänge

a) Bereitstellung und Nutzung der Webseite

Art und Umfang der Datenverarbeitung

Bei Aufruf und Nutzung unserer Webseite erheben wir die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser automatisch an unseren Server übermittelt. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Webseite anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Name und URL der abgerufenen Datei
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL)
  • verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners, sowie der Name Ihres Access-Providers
  • sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.

Rechtsgrundlage

Für die genannte Datenverarbeitung dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage. Die Verarbeitung der genannten Daten ist für die Bereitstellung einer Webseite erforderlich und dient damit der Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens.

Speicherdauer

Sobald die genannten Daten zur Anzeige der Webseite nicht mehr erforderlich sind, werden sie gelöscht. Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseite und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit. Eine weitergehende Speicherung kann im Einzelfall dann erfolgen, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

b) Newsletter

Art und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Webseite besteht die Möglichkeit, einen kostenfreien Newsletter zu abonnieren. Um Ihnen regelmäßig den Newsletter zusenden zu können, benötigen wir von Ihnen die folgenden Angaben:

  • E-Mail – Adresse
  • Vor- und Nachname

Im Zusammenhang mit dem Newsletterversand erfolgt keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte.

Für den Newsletterversand verwenden wir das sog. Double Opt-In-Verfahren, d.h. wir werden Ihnen erst dann den Newsletter zusenden, wenn Sie zuvor Ihre Anmeldung über eine Ihnen zu diesem Zweck zugesandte Bestätigungs-E-Mail per darin enthaltenem Link bestätigen. Damit möchten wir sicherstellen, dass nur Sie selbst sich als Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse zum Newsletter anmelden können. Ihre Bestätigung muss zeitnah nach Erhalt der Bestätigungs-E-Mail erfolgen, da andernfalls Ihre Newsletter-Anmeldung automatisch aus unserer Datenbank gelöscht wird.

Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung Ihrer E-Mail – Adresse, Vor- und Nachname für den Newsletterversand beruht nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO auf der von Ihnen im Folgenden freiwillig abgegebenen Einwilligungserklärung: Mit der Eingabe meiner Daten und der Betätigung des Buttons „Abschicken“ erkläre ich mein Einverständnis zur Verarbeitung meiner E-Mail – Adresse, Vor- und Nachname für einen unregelmäßigen Newsletterversand. Ich kann den Newsletter-Service jederzeit wieder abbestellen, indem ich den entsprechenden Link am Ende des Newsletters anklicke. Die Einwilligung zur Erhebung der während des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten kann ich jederzeit widerrufen.

Speicherdauer

Ihre E-Mail-Adresse, Vor- und Nachname wird solange gespeichert, wie Sie den Newsletter abonniert haben. Nach einer Abmeldung vom Newsletterversand wird Ihre E-Mail- Adresse gelöscht. Eine weitergehende Speicherung kann im Einzelfall erfolgen, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

9. Weitergabe von Daten

Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie hierzu Ihre ausdrückliche Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO erteilt haben
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zur Erfüllung eines Vertragsverhältnisses mit Ihnen erforderlich ist
  • nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO für die Weitergabe eine gesetzliche Verpflichtung besteht
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Wahrung berechtigter Unternehmensinteressen, sowie zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben.

10. Einsatz von Cookies

Cookie-Einwilligung mit Borlabs Cookie
Unsere Website nutzt die Cookie-Consent-Technologie von Borlabs Cookie, um Ihre Einwilligung zur Speicherung bestimmter Cookies in Ihrem Browser einzuholen und diese datenschutzkonform zu dokumentieren. Anbieter dieser Technologie ist Borlabs – Benjamin A. Bornschein, Georg-Wilhelm-Str. 17, 21107 Hamburg (im Folgenden Borlabs).
Wenn Sie unsere Website betreten, wird ein Borlabs-Cookie in Ihrem Browser gespeichert, in dem die von Ihnen erteilten Einwilligungen oder der Widerruf dieser Einwilligungen gespeichert werden. Diese Daten werden nicht an den Anbieter von Borlabs Cookie weitergegeben.
Die erfassten Daten werden gespeichert, bis Sie uns zur Löschung auffordern bzw. das Borlabs-Cookie selbst löschen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt. Zwingende gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt. Details zur Datenverarbeitung von Borlabs Cookie finden Sie unter https://de.borlabs.io/kb/welche-daten-speichert-borlabs-cookie/
Der Einsatz der Borlabs-Cookie-Consent-Technologie erfolgt, um die gesetzlich vorgeschriebenen Einwilligungen für den Einsatz von Cookies einzuholen. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO.

Cookie-Einstellungen ändern

Art und Umfang der Datenverarbeitung

Wir setzten auf unserer Webseite Cookies ein. Cookies sind kleine Dateien, die im Rahmen Ihres Besuchs unserer Internetseiten von uns an den Browser Ihres Endgeräts gesendet und dort gespeichert werden. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz technisch notwendiger Cookies nicht angeboten werden. Andere Cookies ermöglichen uns hingegen verschiedene Analysen. Cookies sind beispielsweise in der Lage, den von Ihnen verwendeten Browser bei einem erneuten Besuch unserer Webseite wiederzuerkennen und verschiedene Informationen an uns zu übermitteln. Mithilfe von Cookies können wir unter anderem unser Internetangebot für Sie nutzerfreundlicher und effektiver gestalten, indem wir etwa Ihre Nutzung unserer Webseite nachvollziehen und Ihre bevorzugten Einstellungen (bspw. Länder- und Spracheneinstellungen) feststellen. Sofern Dritte über Cookies Informationen verarbeiten, erheben diese die Informationen direkt über Ihren Browser. Cookies richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an. Sie können keine Programme ausführen und keine Viren enthalten.

Auf unserer Webseite werden verschiedene Arten von Cookies verwendet, deren Art und Funktion nachfolgend näher erläutert wird.

Auf unserer Webseite werden Transient-Cookies verwendet, die automatisch gelöscht werden, sobald Sie Ihren Browser schließen. Diese Art von Cookies ermöglicht es, Ihre Session-ID zu erfassen. Dadurch lassen sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers einer gemeinsamen Sitzung zuordnen und es ist uns möglich, Ihr Endgerät bei späteren Webseitenbesuchen innerhalb einer Session wiederzuerkennen.

Diese Cookies werden aus technischen Gründen benötigt, damit Sie unsere Webseite besuchen und von uns angebotene Funktionen nutzen können. Außerdem tragen diese Cookies zu einer sicheren und vorschriftsgemäßen Nutzung der Webseite bei.

Mit Hilfe dieser Cookies ist es uns auch möglich, eine Analyse der Webseitennutzung durchzuführen und die Leistung und Funktionalität unserer Webseite zu verbessern. Es werden etwa Informationen darüber erfasst, wie unsere Webseite von Besuchern genutzt wird, welche Seiten am häufigsten aufgerufen werden, oder ob auf bestimmten Seiten Fehlermeldungen angezeigt werden.

Rechtsgrundlage

Aufgrund der beschriebenen Verwendungszwecke (vgl. § 6. a.) liegt die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies in Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Falls Sie uns auf Grundlage eines von uns auf der Webseite erteilten Hinweises („Cookie-Banner“) Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies erteilt haben, richtet sich die Rechtmäßigkeit der Verwendung zusätzlich nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO.

Speicherdauer

Sobald die über die Cookies an uns übermittelten Daten für die Erreichung der oben beschriebenen Zwecke nicht mehr erforderlich sind, werden diese Informationen gelöscht. Eine weitergehende Speicherung kann im Einzelfall dann erfolgen, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

Konfiguration der Browsereinstellungen

Die meisten Browser sind so voreingestellt, dass sie Cookies standardmäßig akzeptieren. Sie können Ihren jeweiligen Browser jedoch so konfigurieren, dass er nur noch bestimmte oder auch gar keine Cookies mehr akzeptiert. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie möglicherweise nicht mehr alle Funktionen unserer Webseite nutzen können, wenn Cookies durch Ihre Browsereinstellungen auf unserer Webseite deaktiviert werden. Über Ihre Browsereinstellungen können Sie auch bereits in Ihrem Browser gespeicherte Cookies löschen oder sich die Speicherdauer anzeigen lassen. Weiterhin ist es möglich, Ihren Browser so einzustellen, dass er Sie benachrichtigt, bevor Cookies gespeichert werden. Da sich die verschiedenen Browser in ihren jeweiligen Funktionsweisen unterscheiden können, bitten wir Sie, dass jeweilige Hilfe-Menü Ihres Browsers für die Konfigurationsmöglichkeiten in Anspruch zu nehmen.

Falls Sie eine umfassende Übersicht aller Zugriffe Dritter auf Ihren Internetbrowser wünschen, empfehlen wir Ihnen die Installation hierzu speziell entwickelter Plug-Ins.

11. Tracking- und Analysetools

Wir nutzen Tracking- und Analysetools um eine fortlaufende Optimierung und bedarfsgerechte Gestaltung unserer Webseite sicherzustellen. Mit Hilfe von Tracking-Maßnahmen ist es uns auch möglich, die Nutzung unserer Webseite durch Besucher statistisch zu erfassen und unser Onlineangebot mit Hilfe der dadurch gewonnenen Erkenntnisse für Sie weiterzuentwickeln. Aufgrund dieser Interessen ist der Einsatz der nachfolgend beschriebenen Tracking- und Analysetools gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO gerechtfertigt. Falls Sie uns auf Grundlage eines von uns auf der Webseite erteilten Hinweises („Cookie-Banner“) Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies erteilt haben, richtet sich die Rechtmäßigkeit der Verwendung zusätzlich nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Der nachfolgenden Beschreibung der Tracking- und Analysetools lassen sich auch die jeweiligen Verarbeitungszwecke und die verarbeiteten Daten entnehmen.

Google Analytics

Wir nutzen die Technologie „Google Analytics“, ein Dienst der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. In Google Analytics werden Interaktionen von Besuchern (Nutzern) auf Websites in erster Linie mithilfe eigener Cookies erfasst. Nutzer können Cookies deaktivieren oder einzeln löschen. Weitere Informationen. Außerdem unterstützt Google Analytics ein optionales Browser-Add-on. Wenn Nutzer es installieren und aktivieren, wird verhindert, dass ihre Daten beim Besuch von Websites von Google Analytics erhoben werden. Durch das Add-on wird allerdings ausschließlich die Datenerhebung durch Google Analytics deaktiviert. Wird auf einer Website oder in einer App das Google Analytics for Apps SDK oder das Google Analytics for Firebase SDK verwendet, wird in Google Analytics eine App-Instanz-ID erfasst. Das ist eine zufällig generierte Zahl, die eine einzelne App-Installation kennzeichnet. Setzt ein Nutzer seine Werbe-ID unter Android oder iOS zurück, wird die App-Instanz-ID ebenfalls zurückgesetzt. Wenn Google Analytics in Apps oder auf Websites zusammen mit anderen Google-Werbeprodukten wie Google Ads implementiert wurde, werden eventuell zusätzliche Werbe-IDs erfasst. Nutzer können diese Funktion in den Einstellungen für Werbung deaktivieren und ihre Einstellungen für dieses Cookie ändern. Weitere Informationen. In Google Analytics werden außerdem IP-Adressen (Internetprotokoll-Adressen) erfasst, um die Sicherheit des Dienstes zu gewährleisten und um Websiteinhabern Aufschluss darüber zu geben, aus welchem Land, welcher Region oder welchem Ort der jeweilige Nutzer stammt. Dies wird auch als IP-Standortbestimmung bezeichnet. In Google Analytics können erfasste IP-Adressen mithilfe sogenannter IP-Masken anonymisiert werden. Weitere Informationen finden Sie unten. Allerdings haben Websiteinhaber auch dann Zugriff auf die IP-Adressen ihrer Nutzer, wenn Google Analytics nicht verwendet wird.

Google AdWords

Wir nutzen die Technologie „Google AdWords“ und dabei speziell das Conversion-Tracking. Google Conversion Tracking ist ein Analysedienst der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Klicken Sie auf eine von Google geschaltete Anzeige, wird auf Ihrem PC ein Cookie für das Conversion-Tracking abgelegt. Die Cookies haben eine Gültigkeit von 30 Tagen und dienen nicht der persönlichen Identifizierung. Besuchen Sie bestimmte Seiten unserer Website, wenn das Cookie noch nicht abgelaufen ist, können Google und auch wir erkennen, dass Sie auf eine bestimmte Anzeige geklickt haben und zu dieser Seite weitergeleitet wurden. Google AdWords-Kunden erhalten jeweils ein anderes Cookie. So besteht nicht die Möglichkeit, Cookies über die Websites von AdWords-Kunden nachzuverfolgen.

Die mit Hilfe des Conversion-Cookies eingeholten Daten dienen dazu, Conversion-Statistiken für AdWords-Kunden zu erstellen, die das Conversion-Tracking nutzen. Die Kunden erfahren dabei die Anzahl der Nutzer, die auf ihre Anzeige geklickt haben und daraufhin zu einer mit einem Conversion-Tracking-Tag versehenen Seite weitergeleitet wurden. Allerdings erhalten sie keine Informationen, mit denen sich die Nutzer persönlich identifizieren lassen.

Wenn Sie am Conversion-Tracking nicht teilnehmen möchten, können Sie dies durch eine entsprechende Einstellung in Ihrem Browser verhindern, z.B. in der Form, dass eine Installation der Cookies generell verhindert wird. Sie können Cookies für das Conversion-Tracking auch deaktivieren, indem Sie Ihren Browser so einstellen, dass nur Cookies von der Webadresse „googleadservices.com“ blockiert werden.

Jetpack für WordPress

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Jetpack integriert. Jetpack ist ein WordPress-Plug-In, welches dem Betreiber einer Internetseite, die auf WordPress aufbaut, zusätzliche Funktionen bietet. Jetpack gestattet dem Internetseitenbetreiber unter anderem eine Übersicht über die Besucher der Seite. Durch die Anzeige von verwandten Beiträgen und Publikationen oder die Möglichkeit, Inhalte auf der Seite zu teilen, ist ferner die Steigerung der Besucherzahlen möglich. Außerdem sind Sicherheitsfunktionen in Jetpack integriert, sodass eine Jetpack nutzende Internetseite besser gegen Brute-Force-Attacken geschützt ist. Jetpack optimiert und beschleunigt ferner das Laden der auf der Internetseite integrierten Bilder.

Betreibergesellschaft des Jetpack-Plug-Ins für WordPress ist die Automattic Inc., 132 Hawthorne Street, San Francisco, CA 94107, USA. Die Betreibergesellschaft setzt die Trackingtechnologie der Quantcast Inc., 201 Third Street, San Francisco, CA 94103, USA, ein.

Jetpack setzt ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person. Was Cookies sind, wurde oben bereits erläutert. Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine Jetpack-Komponente integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Jetpack-Komponente veranlasst, Daten zur Analysezwecken an Automattic zu übermitteln. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Automattic Kenntnis über Daten, die in der Folge zur Erstellung einer Übersicht der Internetseiten-Besuche verwendet werden. Die so gewonnenen Daten dienen der Analyse des Verhaltens der betroffenen Person, welche auf die Internetseite des für die Verarbeitung Verantwortlichen zugegriffen hat und werden mit dem Ziel, die Internetseite zu optimieren, ausgewertet. Die über die Jetpack-Komponente erhobenen Daten werden nicht ohne eine vorherige Einholung einer gesonderten ausdrücklichen Einwilligung der betroffenen Person dazu genutzt, die betroffene Person zu identifizieren. Die Daten gelangen ferner Quantcast zur Kenntnis. Quantcast nutzt die Daten zu den gleichen Zwecken wie Automattic.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Automattic/Quantcast ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person setzt. Zudem können von Automattic bereits gesetzte Cookies jederzeit über den Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

Ferner besteht für die betroffene Person die Möglichkeit, einer Erfassung der durch das Jetpack-Cookie erzeugten, auf eine Nutzung dieser Internetseite bezogenen Daten sowie der Verarbeitung dieser Daten durch Automattic/Quantcast zu widersprechen und eine solche zu verhindern. Hierzu muss die betroffene Person den Opt-Out-Button unter dem Link https://www.quantcast.com/opt-out/ drücken, der einen Opt-Out-Cookie setzt. Der mit dem Widerspruch gesetzte Opt-Out-Cookie wird auf dem von der betroffenen Person genutzten informationstechnologischen System abgelegt. Werden die Cookies auf dem System der betroffenen Person nach einem Widerspruch gelöscht, muss die betroffene Person den Link erneut aufrufen und einen neuen Opt-Out-Cookie setzen.

Mit der Setzung des Opt-Out-Cookies besteht jedoch die Möglichkeit, dass die Internetseiten des für die Verarbeitung Verantwortlichen für die betroffene Person nicht mehr vollumfänglich nutzbar sind.

Die geltenden Datenschutzbestimmungen von Automattic sind unter https://automattic.com/privacy/ abrufbar. Die geltenden Datenschutzbestimmungen von Quantcast sind unter https://www.quantcast.com/privacy/ abrufbar.

12. Plugins/iFrames/YouTube

XingEvents

Die bikablo GmbH & Co. KG nutzt auf dieser Website für den Ticketverkauf ihrer Trainings den Dienst von XING Events. Der Ticketverkauf ist als IFrame von XING Events auf unserer Website eingebunden. Für diesen Dienst gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von XING Events und die Datenschutzerklärung der XING SE.

YouTube

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten von YouTube integriert. YouTube ist ein Internet-Videoportal, dass Video-Publishern das kostenlose Einstellen von Videoclips und anderen Nutzern die ebenfalls kostenfreie Betrachtung, Bewertung und Kommentierung dieser ermöglicht. YouTube gestattet die Publikation aller Arten von Videos, weshalb sowohl komplette Film- und Fernsehsendungen, aber auch Musikvideos, Trailer oder von Nutzern selbst angefertigte Videos über das Internetportal abrufbar sind.

Betreibergesellschaft von YouTube ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Die YouTube, LLC ist einer Tochtergesellschaft der Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine YouTube-Komponente (YouTube-Video) integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige YouTube-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden YouTube-Komponente von YouTube herunterzuladen. Weitere Informationen zu YouTube können unter https://www.youtube.com/yt/about/de/ abgerufen werden. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhalten YouTube und Google Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird.

Sofern die betroffene Person gleichzeitig bei YouTube eingeloggt ist, erkennt YouTube mit dem Aufruf einer Unterseite, die ein YouTube-Video enthält, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch YouTube und Google gesammelt und dem jeweiligen YouTube-Account der betroffenen Person zugeordnet.

YouTube und Google erhalten über die YouTube-Komponente immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internetseite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Internetseite gleichzeitig bei YouTube eingeloggt ist; dies findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person ein YouTube-Video anklickt oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an YouTube und Google von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem YouTube-Account ausloggt.

Die von YouTube veröffentlichten Datenschutzbestimmungen, die unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abrufbar sind, geben Aufschluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch YouTube und Google.

13. Hyperlinks

Auf unserer Webseite befinden sich sog. Hyperlinks zu Webseiten anderer Anbieter. Im Footer der Website finden Sie ferner Hyperlinks zu unseren Social Media-Angeboten. Bei Aktivierung dieser Hyperlinks werden Sie von unserer Webseite direkt auf die Webseite der anderen Anbieter weitergeleitet. Sie erkennen dies u. a. am Wechsel der URL. Wir können keine Verantwortung für den vertraulichen Umgang Ihrer Daten auf diesen Webseiten Dritter übernehmen, da wir keinen Einfluss darauf haben, dass diese Unternehmen die Datenschutzbestimmungen einhalten. Über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten durch diese Unternehmen informieren Sie sich bitte direkt auf diesen Webseiten.

14. Betroffenenrechte

Aus der DSGVO ergeben sich für Sie als Betroffener einer Verarbeitung personenbezogener Daten die folgenden Rechte:

  • Gemäß Art. 15 DSGVO können Sie Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. Sie können insbesondere Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, über eine Übermittlung in Drittländer oder an internationale Organisationen sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftige Informationen zu deren Einzelheiten verlangen.
  • Gemäß Art. 16 DSGVO können Sie unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen.
  • Gemäß Art. 17 DSGVO können Sie die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen, soweit die Verarbeitung nicht zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.
  • Gemäß Art. 18 DSGVO können Sie die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, wir die Daten nicht mehr benötigen und Sie deren Löschung ablehnen, weil Sie diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen. Das Recht aus Art. 18 DSGVO steht Ihnen auch zu, wenn Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben.
  • Gemäß Art. 20 DSGVO können Sie verlangen, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder Sie können die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen verlangen.
  • Gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO können Sie Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die auf dieser Einwilligung beruhende Datenverarbeitung für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen.
  • Gemäß Art. 77 DSGVO steht Ihnen das Recht zu, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes oder unseres Unternehmenssitzes wenden.

15. Widerspruchsrecht

Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Grundlage berechtigter Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im Fall der Direktwerbung besteht für Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das von uns ohne Angabe einer besonderen Situation umgesetzt wird.

16. Datensicherheit und Sicherungsmaßnahmen

Wir verpflichten uns, Ihre Privatsphäre zu schützen und Ihre personenbezogenen Daten vertraulich zu behandeln. Um eine Manipulation, einen Verlust oder einen Missbrauch Ihrer bei uns gespeicherten Daten zu vermeiden, treffen wir umfangreiche technische und organisatorische Sicherheitsvorkehrungen, die regelmäßig überprüft und dem technologischen Fortschritt angepasst werden. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass es aufgrund der Struktur des Internets möglich ist, dass die Regeln des Datenschutzes und die o. g. Sicherungsmaßnahmen von anderen, nicht innerhalb unseres Verantwortungsbereichs liegenden Personen oder Institutionen nicht beachtet werden. Insbesondere können unverschlüsselt preisgegebene Daten – z. B. wenn dies per E-Mail erfolgt – von Dritten mitgelesen werden. Wir haben technisch hierauf keinen Einfluss. Es liegt im Verantwortungsbereich des Nutzers, die von ihm zur Verfügung gestellten Daten durch Verschlüsselung oder in sonstiger Weise gegen Missbrauch zu schützen.

17. Nutzung der Plattform elopage.com für Käufe von Digitalprodukten und Trainings

Der für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten Verantwortliche ist diejenige natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. 

Datenerfassung beim Besuch unserer Website 

Bei der bloß informatorischen Nutzung unserer Website, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur solche Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt (sog. „Server-Logfiles“). Wenn Sie unsere Website aufrufen, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen die Website anzuzeigen: 

– Unsere besuchte Website 

– Datum und Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes 

– Menge der gesendeten Daten in Byte

– Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten 

– Verwendeter Browser 

– Verwendetes Betriebssystem

– Verwendete IP-Adresse (ggf.: in anonymisierter Form) 

Die Verarbeitung erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis unseres berechtigten Interesses an der Verbesserung der Stabilität und Funktionalität unserer Website. Eine Weitergabe oder anderweitige Verwendung der Daten findet nicht statt. Wir behalten uns allerdings vor, die Server-Logfiles nachträglich zu überprüfen, sollten konkrete Anhaltspunkte auf eine rechtswidrige Nutzung hinweisen. 

Hosting 

Wir nutzen das Website-Baukasten-System der elopage GmbH, Kurfürstendamm 208, 10719 Berlin, Deutschland („elopage“) zum Zwecke des Hostings und der Darstellung der Website auf Basis einer Verarbeitung in unserem Auftrag. Sämtliche auf unserer Website erhobenen Daten werden auf den Servern von elopage in Deutschland verarbeitet. Weitere Hinweise zum Datenschutz von elopage erhalten Sie unter dernachstehenden Internetseite: https://elopage.com/privacy-policy/ Der Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten wird im Folgenden dargestellt. Eine weitere Verarbeitung auf anderen Servern als den vorgenannten von elopage findet nur im nachstehend mitgeteilten Rahmen statt. Wir haben mit Elopage einen Auftragsverarbeitungsvertrag abgeschlossen, mit dem wir Elopage verpflichten, die Daten unserer Kunden zu schützen und sie nicht an Dritte weiterzugeben.

Rechte des Betroffenen 

Das geltende Datenschutzrecht gewährt Ihnen gegenüber dem Verantwortlichen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten umfassende Betroffenenrechte (Auskunfts- und Interventionsrechte), über die wir Sie nachstehend informieren: 

– Auskunftsrecht gemäß Art. 15 DSGVO: Sie haben insbesondere ein Recht auf Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oderwerden, die geplante Speicherdauer bzw. die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerspruch gegen die Verarbeitung, Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, die Herkunft Ihrer Daten, wenn diese nicht durch uns bei Ihnen erhoben wurden, das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik und die Sie betreffende Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer solchen Verarbeitung, sowie Ihr Recht auf Unterrichtung, welche Garantien gemäß Art. 46 DSGVO bei Weiterleitung Ihrer Daten in Drittländer bestehen; 

– Recht auf Berichtigung gemäß Art. 16 DSGVO: Sie haben ein Recht auf unverzügliche Berichtigung Sie betreffender unrichtiger Daten und/oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten unvollständigen Daten; 

– Recht auf Löschung gemäß Art. 17 DSGVO: Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten bei Vorliegen der Voraussetzungen des Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu verlangen. Dieses Recht besteht jedoch insbesondere dann nicht, wenn die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;

 – Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 DSGVO: Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, solange die von Ihnen bestrittene Richtigkeit Ihrer Daten überprüft wird, wenn Sie eine Löschung Ihrer Daten wegen unzulässiger Datenverarbeitung ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen, wenn Sie Ihre Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, nachdem wir diese Daten nach Zweckerreichung nicht mehr benötigen oder wenn Sie Widerspruch aus Gründen Ihrer besonderen Situation eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe überwiegen; 

– Recht auf Unterrichtung gemäß Art. 19 DSGVO: Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden. 

– Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 DSGVO: Sie haben das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen, soweit dies technisch machbar ist; 

– Recht auf Widerruf erteilter Einwilligungen gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO: Sie haben das Recht, eine einmal erteilte Einwilligung in die Verarbeitung von Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden wir die betroffenen Daten unverzüglich löschen, sofern eine weitere Verarbeitung nicht auf eine Rechtsgrundlage zur einwilligungslosen Verarbeitung gestützt werden kann. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum

Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt; – Recht auf Beschwerde gemäß Art. 77 DSGVO: Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt, haben Sie- unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs – das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes oder des Ortes des mutmaßlichen Verstoßes.

WIDERSPRUCHSRECHT 

WENN WIR IM RAHMEN EINER INTERESSENABWÄGUNG IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN AUFGRUND UNSERES ÜBERWIEGENDEN BERECHTIGTEN INTERESSES VERARBEITEN, HABEN SIE DAS JEDERZEITIGE RECHT, AUS GRÜNDEN, DIE SICH AUS IHRER BESONDEREN SITUATION ERGEBEN, GEGEN DIESE VERARBEITUNG WIDERSPRUCH MIT WIRKUNG FÜR DIE ZUKUNFT EINZULEGEN. MACHEN SIE VON IHREM WIDERSPRUCHSRECHT GEBRAUCH, BEENDEN WIR DIE VERARBEITUNG DER BETROFFENEN DATEN. EINE WEITERVERARBEITUNG BLEIBT ABER VORBEHALTEN, WENN WIR ZWINGENDE SCHUTZWÜRDIGE GRÜNDE FÜR DIE VERARBEITUNG NACHWEISEN KÖNNEN, DIE IHRE INTERESSEN, GRUNDRECHTE UND GRUNDFREIHEITEN ÜBERWIEGEN, ODER WENN DIE VERARBEITUNG DER GELTENDMACHUNG, AUSÜBUNG ODER VERTEIDIGUNG VON RECHTSANSPRÜCHEN DIENT. WERDEN IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN VON UNS VERARBEITET, UM DIREKTWERBUNG ZU BETREIBEN, HABEN SIE DAS RECHT, JEDERZEIT WIDERSPRUCH GEGEN DIE VERARBEITUNG SIE BETREFFENDER PERSONENBEZOGENER DATEN ZUM ZWECKE DERARTIGER WERBUNG EINZULEGEN. SIE KÖNNEN DEN WIDERSPRUCH WIE OBEN BESCHRIEBEN AUSÜBEN. MACHEN SIE VON IHREM WIDERSPRUCHSRECHT GEBRAUCH, BEENDEN WIR DIE VERARBEITUNG DER BETROFFENEN DATEN ZU DIREKTWERBEZWECKEN.

Dauer der Speicherung personenbezogener Daten 

Die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten bemisst sich anhand der jeweiligen Rechtsgrundlage, am Verarbeitungszweck und – sofern einschlägig – zusätzlich anhand der jeweiligen gesetzlichen Aufbewahrungsfrist (z.B. handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen). 

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf Grundlage einer ausdrücklichen Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO werden diese Daten so lange gespeichert, bis der Betroffene seine Einwilligung widerruft. 

Existieren gesetzliche Aufbewahrungsfristen für Daten, die im Rahmen rechtsgeschäftlicher bzw. rechtsgeschäftsähnlicher Verpflichtungen auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO verarbeitet werden, werden diese Daten nach Ablauf der Aufbewahrungsfristen routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind und/oder unsererseits kein berechtigtes Interesse an der Weiterspeicherung fortbesteht. 

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO werden diese Daten so lange gespeichert, bis der Betroffene sein Widerspruchsrecht nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO ausübt, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten zum Zwecke der Direktwerbung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO werden diese Daten so lange gespeichert, bis der Betroffene sein Widerspruchsrecht nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO ausübt. 

Sofern sich aus den sonstigen Informationen dieser Erklärung über spezifische Verarbeitungssituationen nichts anderes ergibt, werden gespeicherte personenbezogene Daten im Übrigen dann gelöscht, wenn sie für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind.

18. Versand unseres E-Mail-Newsletters via „MailChimp“

Der Versand unserer E-Mail-Newsletter erfolgt über den technischen Dienstleister The     Rocket Science Group, LLC d/b/a MailChimp, 675 Ponce de Leon Ave NE, Suite 5000, Atlanta, GA 30308, USA (http://www.mailchimp.com/), an den wir Ihre bei der Newsletteranmeldung bereitgestellten Daten weitergeben. Diese Weitergabe erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und dient unserem berechtigten Interesse an der Verwendung eines werbewirksamen, sicheren und nutzerfreundlichen Newslettersystems. Bitte beachten Sie, dass Ihre Daten in der Regel an einen Server von MailChimp in den USA übertragen und dort gespeichert werden.      

MailChimp verwendet diese Informationen zum Versand und zur statistischen Auswertung der Newsletter in unserem Auftrag. Für die Auswertung beinhalten die versendeten E-Mails sog. Web-Beacons bzw. Trackings-Pixel, die Ein-Pixel-Bilddateien darstellen, die auf unserer Website gespeichert sind. So kann festgestellt werden, ob eine Newsletter-Nachricht geöffnet und welche Links ggf. angeklickt wurden. Mithilfe der Web-Beacons werden von Mailchimp automatisiert generelle, nicht personenbezogene Statistiken über das Reaktionsverhalten auf Newsletter-Kampagnen erstellt. Auf Basis unseres berechtigten Interesses an der statistischen Auswertung der Newsletterkampagnen zur Optimierung der werblichen Kommunikation und der besseren Ausrichtung auf Empfängerinteressen werden durch die Web-Beacons gemäß Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO aber auch Daten des jeweiligen Newsletter-Empfängers erfasst (Mailadresse, Zeitpunkt des Abrufs, IP-Adresse, Browsertyp und Betriebssystem) und verwertet. Diese Daten lassen einen individuellen Rückschluss auf den Newsletter-Empfänger zu und werden von Mailchimp zur automatisierten Erstellung einer Statistik verarbeitet, die erkennen lässt, ob ein bestimmter Empfänger eine Newsletter-Nachricht geöffnet hat.

Wenn Sie die Datenanalyse zu statistischen Auswertungszwecken deaktiveren möchten, müssen Sie den Newsletterbezug abbestellen.

Auch MailChimp kann diese Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO selbst aufgrund seines eigenen berechtigten Interesses an der bedarfsgerechten Ausgestaltung und der Optimierung des Dienstes sowie zu Marktforschungszwecken nutzen, um etwa zu bestimmen, aus welchen Ländern die Empfänger kommen. MailChimp nutzt die Daten unserer Newsletterempfänger jedoch nicht, um diese selbst anzuschreiben oder sie an Dritte weiterzugeben.

Zum Schutz Ihrer Daten in den USA haben wir mit MailChimp einen Datenverarbeitungsauftrag („Data-Processing-Agreement“) auf Basis der Standardvertragsklauseln der Europäischen Kommission abgeschlossen, um die Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an MailChimp zu ermöglichen. Dieser Datenverarbeitungsvertrag kann bei Interesse unter nachstehender Internetadresse eingesehen werden: https://mailchimp.com/legal/data-processing-addendum/

Die Datenschutzbestimmungen von MailChimp können Sie hier einsehen: https://mailchimp.com/legal/privacy/